Alternative Behandlungen

Alternative Behandlungen
Ayurveda, Manuelle Therapien und mehr

Die Alternativ- oder Komplementärmedizin begreift den Menschen als ganzheitliches und energetisches Wesen. Sie sieht nicht nur Symptome, welche behandelt werden müssen, sondern physiologische und psychische Zusammenhänge und damit die Ursachen von körperlichen Leiden.

Ob indische, chinesische, deutsche oder europäische Heilkunst. Aus verschiedenen Traditionen haben sich alternative Behandlungsmethoden entwickelt. Diese wollen vorrangig die Selbstheilungskräfte des Menschen aktivieren. Man geht hierbei von einer universellen Lebensenergie aus, die bei Krankheit oft blockiert ist. Eine Alternative Behandlung will diese Blockaden lösen, damit die Energie wieder frei fließen kann und dadurch ein heilenden Effekt erzielt wird.

Wir bieten folgende Alternative Behandlungen für Sie an:

• Schröpfen
Osteopathische Techniken
Osteopathischen Techniken
Gleichgewicht des Körpers wieder herstellen
Die international anerkannte Therapiemethode wurde gegen Ende des 19. Jahrhunderts von dem Amerikaner Andrew Taylor Still entwickelt. Damals wie heute basiert die ganzheitliche Behandlungsform auf drei grundlegenden Gedanken.

Erster Grundgedanke:

„Jeder Mensch ist eine komplexe Einheit.“

Im Sinne der Osteopathie bedeutet dies, dass Muskeln, Knochen und Gelenke in ständiger Wechselwirkung mit den übrigen Organen des Körpers stehen. Befinden sich alle körpereigenen Systeme in einem ausgewogenen Gleichgewicht, so ist der Mensch gesund.

Zweiter Grundgedanke:

„Jeder menschliche Organismus besitzt die Kraft, sich selbst zu heilen.“

Eine Behandlung mit schulmedizinischen Medikamenten ist daher nicht erforderlich. Diagnostik und Behandlung führt der Osteopath hauptsächlich manuell durch. Sehnen, Muskeln und innere Organe werden genauestens mit den Händen untersucht. Störungen des Bewegungsapparates und Bewegungseinschränkungen können so erkannt und gelöst werden. Nachdem die organischen Blockaden beseitigt sind, kann der Körper in den Prozess der Selbstheilung übergehen.
Dritter Grundgedanke:

„Funktionen und Strukturen des menschlichen Organismus stehen in ständiger Wechselwirkung.“

Nach Auffassung der Osteopathie bedeutet dies, dass sich das Bewegungssystem dem organischen System anpasst. Störungen des Bewegungsapparates sind daher nicht auf Muskeln oder Knochen zurückzuführen. Die Ursache ist viel eher in den inneren Organen zu suchen.
Neben diesen drei Grundgedanken fußt die Philosophie der osteopathischen Lehre auf dem Verhältnis von Bewegung und Leben. Bewegung ist Leben. Wo die Bewegung in ihrer Komplexität eingeschränkt wird, kann sich Krankheit und Unbehagen entwickeln.

Bewegungseinschränkungen zu erkennen und zu beheben, gehört darum zu den Kernzielen der Osteopathie. Mit den Mitteln dieser sanften Alternativtherapie wird dem Körper schließlich die Möglichkeit gegeben, seine Selbstheilungskräfte zu mobilisieren und aus eigener Kraft zurück zu Gesundheit und Vitalität zu finden.
Preis: 40 Minuten, 65,00 €
           60 Minuten, 80,00 € 
Dornmethode
Ganzheitliche Behandlung nach Dieter Dorn

Bei der von Dieter Dorn entwickelten Behandlungsmethode handelt es sich um eine sanfte, aber sehr effektive manuelle Therapie, welche vor allem mit dem gefühlvollem Druck der Daumen ausgeführt wird.

Die Ursache für vielfältige, gesundheitliche Beschwerden ist laut Dorn eine Fehlstellung, beispielsweise der Wirbelsäule oder des Beckens. All diese Fehlstellungen können eine enorme Auswirkung auf den gesamten Organismus haben und verschiedene Erkrankungen verursachen. So kann Beispielsweise eine Fehlstellung der Brustwirbel zu Asthma oder einer chronischer Bronchitis führen. Man könnte die Dornmethode auch als Wirbeltherapie bezeichnen, aber sie ist wesentlich umfangreicher.

Die Dornmethode wirkt heilend, regenerierend und auch vorbeugend. Dem Patienten werden Übungen aufgezeigt, welche er selbstständig zu Hause oder am Arbeitsplatz durchführen kann.

Eine Vielzahl anderer Erkrankungen, wie Blasenleiden, Magen-Darm-Beschwerden, Entzündungen oder Muskel- und Bindegewebserkrankungen können durch die Dornmethode positiv beeinflusst werden. Selbst bei Skoliose hat die Methode nach Dorn viele Erfolge zu verbuchen.

Weitere Informationen finden Sie hier
Preis: 60 Minuten, 65,00 €
Kinesiotaping
Behandlung mit medizinisch, buntem „Klebeband“

Beim Kinesiotaping handelt es sich um ein schonendes, ursprünglich aus Japan stammendes Therapiekonzept mit einem eigens entwickelten Behandlungsmaterial – dem bunten Kinesiotape.

In der Sportmedizin wird das Kinesiotaping bereits seit den 70er Jahren diesen Jahrhunderts angewendet. Mittlerweile ist die sanfte Heilmethode aber auch in der allgemeinen Physiotherapie fest etabliert, wo sie als Schmerztherapie im Bereich der Sehnen, Muskeln, Bänder und Gelenke angewendet wird.

Das Kinesiotape selbst besteht aus elastischem Nylonmaterial beziehungsweise aus Baumwolle. Wasserfest, luftdurchlässig und mit einer hautverträglichen Klebeschicht versehen, wird das „medizinische Klebeband“ so auf dem Körper platziert, dass es sowohl auf das Nervensystem als auch auf das Stoffwechselsystem Einfluss nehmen kann. Der Physiotherapeut bedient sich dazu einer speziellen Klebetechnik, wodurch das Kinesiotape eine mehrfache Wirkung entfalten kann.

Zum einen lindert die besondere Klebetechnik akute Schmerzzustände, zum anderen werden Muskeln und Gelenke durch die Zugwirkung des Tapes unterstützt. Als dritter Effekt ist eine Begünstigung der körpereigenen Durchblutung und Lymphzirkulation zu nennen. Beides führt letztlich zu einem deutlich beschleunigten Heilungsprozess. Auf dem Körper befestigt, regt das Tape also die Muskulatur zum Arbeiten an, entlastet aber andererseits strapazierte oder gereizte Muskeln.

Auffallend beim Kinesiotape ist seine bunte Farbgebung. Die unterschiedlichen Farben sorgen dabei nicht nur für optische Abwechslung, sie tragen überdies auch zum Heilerfolg bei. Das warme Rot beispielsweise führt zu einer verbesserten Durchblutung, Gelb wirkt aufhellend und positiv und Grün – die ausgleichende Heilfarbe – bündelt Kräfte und fördert die Regeneration.

Grundsätzlich kann die Behandlung mit dem Kinesiotape bei vielen Beschwerdebildern angewendet werden. Haupteinsatzgebiete sind jedoch Gelenkbeschwerden, Rückenschmerzen, Verspannungen, Sportverletzungen und Überlastungsbeschwerden.
Preis: je nach Tapegröße, 10,00 – 15,00 € 
Ohrakupunktur
Stimulation von Reflexpunkten am Ohr

Als Element der traditionellen chinesischen Medizin ist die Ohrakupunktur schon seit Jahrtausenden bekannt. Therapiegrundlage der modernen Ohrakupunktur sind die über 100 Reflexpunkte des Ohres, die mit den einzelnen Organen, Körperabschnitten und Körperfunktionen des Menschen über neuronale Reflexe miteinander in Verbindung stehen. Diese wechselseitig durch Nervenbahnen verbundenen Punkte lassen sich sowohl zu diagnostischen als auch zu therapeutischen Zwecken heranziehen.

Die heilsame Wirkung dieses jahrtausendealten, natürlichen Heilverfahrens wird durch das setzen hauchdünner Nadeln auf die Reflexpunkte hervorgerufen.

Die Diagnose anhand der Ohrreflexpunkte wird mit Hilfe einer Tastsonde durchgeführt, mit der das Ohr systematisch „abgetastet“ wird. Bei Erkrankungen oder Beschwerden Innerer Organe werden sich die entsprechenden Ohrreflexpunkte als besonders druckempfindlich erweisen. In manchen Fällen sind krankhafte Prozesse sogar über eine sichtbare Veränderung des entsprechenden Akupunkturpunktes allein mit dem geübten Auge zu erkennen.

Hauptschwerpunkte der Ohrakupunktur sind unter anderem akute Erkrankungen des Bewegungsapparates, beispielsweise akute Schmerzen in Nerven und Gelenken, sowie die begleitende Therapie bei der Behandlung von Suchterkrankungen. Nicht durchgeführt werden sollte die Ohrakupunktur lediglich bei ungewöhnlich stark ausgeprägter Druckempfindlichkeit der Ohrreflexpunkte, bei schweren Infektionen, ungeklärten Schmerzzuständen, Verletzungen oder Entzündungen des Ohres sowie im Anschluss an Fastenkuren.
Preis: 15,00 € (incl. Nachruhe)
Ohrkerzenakupunktur
Sanfte Wärme fördert die Durchblutung

In der Naturheilkunde hat die Ohrkerze einen hohen Stellenwert. Sie wird als Basis und Begleitanwendung verschiedener Störungen im Stirn-, Hals-, Nasen-, Nebenhöhlen- und Ohrbereich eingesetzt.

Die Ohrkerze stammt aus dem Heilmittelschatz der Naturvölker im indonesisch- asiatischen Raum sowie Nord- und Mittelamerikas und wird seit über 900 Jahren angewandt.

Ohrkerzen sind ein reines Naturprodukt. Sie bestehen aus Naturgewebe, Bienenwachs und je nach Sorte aus Honigextrakt oder Kräuterzusätzen. Am häufigsten sind sie mit Johanniskraut, Kamille, Schachtelhalm, Thymian, Weihrauch und Salbei versetzt. Auch heute werden sie noch traditionell von Hand gefertigt.

Die Wirkung der Ohrkerze lässt sich in der einfachen und vielseitigen Anwendung als Wärme- und Druckausgleichstherapie erklären!

Traditionell wird die Ohrenkerzenbehandlung bei Erkältungen, Nebenhöhlenentzündungen, Schnupfen, bei Hörschwäche, Migräne und Tinnitus angewendet. Auch bei Unruhe, Nervosität und Schlafstörungen ist eine solche Anwendung sehr hilfreich.
Preis: 30 Minuten, 35,00 € 
Schröpfen
Preis: 15,00 € 
Share by: